Zulässige/Unzulässige Werbung für Steuerberater (Auszug)



Zulässige Inhalte


• Sachliche und unterrichtende Werbung, die objektiv ist
• Informationen über die berufliche Tätigkeit
• Darstellung der Kanzleigröße
• Hinweise auf gültige Zertifikate
• Angabe von berufsbezogenen Mitgliedschaften
• Lageplan der Steuerberaterpraxis
• Allgemeine steuerliche Hinweise
• Verweis auf berufsbezogenen Veröffentlichungen
• Statements mit Angabe des Namens
• Steuerberatungs-Hotline
• Werbung mit Beratungsdienstleistungen
• Hinweise auf Sprechzeiten
• Slogans wie „Ihre Rechtsfragen sind unsere Aufgaben“


Zulässige Werbeformen in verschiedenen Mediengattungen (Beispiele)


• Veröffentlichung von Stellenangeboten und Stellengesuchen
• Werbung mit bezahltem redaktionellen Beitrag
• Broschüren, Faltblätter und sonstiges Informationsmaterial
• Informationsbroschüren am Messestand
• Einträge in allen Verzeichnissen
• Teilnahme an einem Suchservice
• Verlinkungen die im Zusammenhang mit der Tätigkeit stehen
• Online-Vollmacht, sofern digitale Signatur
• Hinweisschilder ohne Werbecharakter
• Straßenbahnwerbung


Unzulässige Inhalte


• Informationen, die nicht berufsbezogen sind
• Verweise auf ehemalige Verbeamtungen
• Unterbietung der Gebühren
• Gewinnspiele
• Irreführende Angaben
• Generell Darstellungen mit Werbecharakter
• Werbung, die auf die Erteilung eines Auftrages gerichtet ist
• Gegenstände dürfen nicht verkauft oder beworben werden
• Pauschalhonorar für rechtsberatende Dienstleistung
• Gutscheine für kostenlose Beratungen
• Beauftragung von Dritten, die berufswidrige Werbung schalten


Unzulässige Werbeformen in verschiedenen Mediengattungen (Beispiele)


• Irreführende Anzeigen in Printmedien
• Bannerwerbung im Internet
• Irreführende Name der Homepage
• Verlinkungen auf gewerbliche Websites
• Große Linklisten auf der Kanzleihomepage

zurück interner Link



Guestbook