Philip_Koerting.jpg
Der Drehbuchautor, Texter und Filmemacher Philip Körting ist Absolvent der Bayerischen Akademie für Fernsehen in München und begann seine Karriere als Produktionsassistent bei der amerikanischen Serie „Eine schrecklich nette Familie“ in Kalifornien, USA.

Anschließend zog es ihn zurück nach München, wo er als Volontär eines Wissenschaftsmagazins auf ProSieben Fernsehbeiträge produzierte. Als das Rheinland rief, wechselte er als fester freier Redakteur in die strategische Programmentwicklung von RTL Television nach Köln, als Wohnsitz wählte er allerdings selbstverständlich seine Heimatstadt Düsseldorf. Bereits vor zehn Jahren entschied er sich dann für die Selbständigkeit. Seitdem schrieb und überarbeitete er zahlreiche Serienfolgen, insbesondere für RTL-Produktionen, inszenierte und produzierte „Making Offs“ und Werbespots, verfasste Werbetexte, Kampagnen-Ideen und politische Reden.

Aktuell verantwortet er als alleiniger Autor die bisher 52teilige Fernseh- show „Sport ist Mord“ auf RTL. Außerdem schreibt er Romane, Kinder- und Sachbücher. Bisher erschienen ist sein Roman „Der Letzte in der Schlange“.


Drehbücher und Überarbeitungen

u.a. „Alles Atze“, „Der Heiland auf dem Eiland“, „Dieter-der Film“, „Crazy Race IV“, „Die unglaublichsten Geschichten“, „Sport ist Mord“

Politische Kampagnen

u.a. Jungwählerwahlkampf Joachim Erwin 1999 (Kino-Spotproduktion & Kampagne-Ideen), Landtagswahlkampf Thomas Jarzombek MdL (Kam- pagnen-Ideen, Slogan, Werbemittel), virale Wahlkampf-Spotideen für die FDP-Europa-Fraktion (für Agentur v. Mannstein)

zurück interner Link




Guestbook